Termin-Vorschau

SPG Finkenberg/Tux : Hippach
Mi, 7. Februar 2018, Beginn: 19:30
Abgesagt - SPG Finkenberg/Tux : Achenkirch
Mi, 14. Februar 2018, Beginn: 20:00

2000

Bereits vor Weihnachten 2000 wird noch mit der Erweiterung des Trainingsplatzes begonnen (Gesamtgröße ca. 2.500 m2). Die Gemeinde Finkenberg unterstützt dieses Bauvorhaben mit einem Zuschuss von S 200.000,-. Die Fertigstellung erfolgt noch während der Frühjahrmeisterschaft.

Anfang Michael wechselt als Trainer zur SVG Stumm. Spielertrainer
Ian Kilgour, gebürtiger Engländer, führt gemeinsam mit Anfang Richard die Kampfmannschaft, wobei diese hauptsächlich von Spielern der aufgelösten IB-Mannschaft gebildet wird. Einige „Spielersenioren“ beenden ihre Karriere (Fankhauser Sigi, Wechner Wolfgang und Helmut). Luxner Sigi, Gruber Stefan und Fiegl Marco (Frühjahr) verlassen den FC Finkenberg.
Natürlich wurde wieder das Schafferfest mit großem Wetterglück abgehalten. Erwähnenswert unsere freiwilligen Helfer, da die Kampfmannschaft zum gleichen Zeitpunkt ein Auswärtsspiel in Brixen bestreiten musste. Im Cafe Alte Brücke wurde die Weihnachtsfeier veranstaltet.

2001

Die Schülermannschaft des FC Sparkasse Finkenberg mit Trainer Anfang Richard konnte mit nur einer Niederlage und einem Unentschieden die Meisterschaft 2000/01 für sich entscheiden.
Die Kampfmannschaft hat sich gut in der 1. Klasse Ost etabliert.
Anfang Richard übernimmt das Traineramt bei der Kampfmannschaft, da Kilgour nach Ried/Kaltenbach wechselt. Pirker Hannes wird von der SVG Stumm erworben. Im August fand wider ein Open-Air Konzert der Schürzenjäger statt, der FCF war natürlich mit seinen Helfern live dabei. Leider war das Wetter nicht sehr gut, es regnete fast den ganzen Tag. Das Wetter zeigte sich beim Almabtriebsfest nicht von der besten Seite jedoch kamen wir mit einem blauen Auge davon. Für das Schafferfest braucht der FCF ca. an die 40 Helfer.

2002

Im Frühjahr wurden die Pläne für den Bau des Gemeindebauhofes und somit  auch die Erweiterung des Sportheimes von der Gemeinde vorgelegt und auch beschlossen, mit dem Neubau des Sportheimes wurde im Sommer begonnen Sportlich lief es nicht ganz so gut. Es wurden sehr viele junge Spieler in die Kampfmannschaft eingebaut, wobei der großteil der Spieler aus Finkenberg stammt. Schließlich belegte man den 11. Tabellenplatz. Trainer Anfang und die Spieler Gruber Hannes und Kröll Mike gingen aufgrund einer Wette haarscharf an einem Haarschnitt (Glatze) vorbei.
Im Nachwuchs erreichte unsere U-12 Mannschaft unter Trainer Anfang Toni den ausgezeichneten 3. Tabellenplatz. Mit der U-14 wurde eine Spielgemeinschaft mit dem FC Tux gegründet, die den 9. Rang in der Abschlusstabelle belegte. Hervorragend schlug sich unsere U-16 mit Trainer Lacic Goran und Stöckl Andi, die mit ihrer Mannschaft 4. wurden.
Erstmalig - und da kann der FCF richtig Stolz sein - wurde ein Benefizfest für die kleine Julia Anfang veranstaltet. Mit dem Reinerlös konnte unser ehemaliger Trainer Anfang Mike mit seiner Julia und mit der ganzen Familie nach Amerika zu einer Delphintherapie fliegen. Mit der ganzen Aktion brachte der FC Finkenberg eine super Spendenaktion ins Rollen. Ebenso veranstaltete der FCF mit den Schaffern wieder das große Almabtriebsfest auf der „Dogna Eben“ (Wetter mittelprächtig).
Im Herbst 2002 standen wieder Neuwahlen auf dem Programm. Es gab keine wesentlichen Veränderungen:
Obmann Pfister Erich / Obmann-Stv. Gruber Hannes / Kassier Pfister Rich und Pfister Heinrich / Schriftführer Gruber Maria und Wechner Helli / Platzwart Geisler Franz.
Als Trainer für die Kampfmannschaft 2002/03 wurde Anfang Richi, für den Nachwuchs Anfang Toni, Gabriel Sepp, und Pfister Christian vom Ausschuss bestellt. Hauptverantwortlich im Nachwuchs unser Obmann Pfister Erich.
Der Ausflug der Kampfmannschaft ging mit dem Zug nach Hamburg, wo auch die Partie HSV gegen 1860 München in der fast ausverkauften AOL-Arena angeschaut wurde.

 

Nach Oben